Skip to main content

Fahrradhelm Damen – Übersicht der besten Damen Fahrradhelme

Im Straßenverkehr, auf Radtouren und in Extremsituationen mit dem Rennrad oder dem Mountainbike sollte die Sicherheit von Radfahrerinnen und –fahrern immer an erster Stelle stehen. So führt sowohl für Männer als auch für Frauen kein Weg an einem hochwertigen Fahrradhelm vorbei. Die Hersteller bieten sowohl Unisex Helme an, mit denen sie sich gleichermaßen an Herren und Damen richten, als auch spezielle Fahrradhelme Damen.

Der Damen Fahrradhelm ist bei einem Sturz oder bei einem Aufprall in der Lage, die Kraft, die auf den Kopf einwirkt, zu verringern. Der Fahrradhelm wirkt also als „Knautschzone“ zwischen dem Kopf der Radfahrerin und dem Asphalt. So kann der Damen Fahrradhelm die Helmträgerin vor schweren Kopfverletzungen schützen und sogar den tödlichen Ausgang eines Unfalls verhindern.

Fahrradhelm Damen – Darauf sollte man beim Kauf achten

Die schützende Wirkung wird natürlich nur erzielt, wenn der Damen Fahrradhelm passgenau sitzt und richtig getragen wird. Die meisten Fahrradhelme Damen sind in zwei bis vier Größen verfügbar. Vor dem Kauf müssen Sie darum die richtige Größe für Ihren Fahrradhelm ermitteln. Dazu legen Sie ein Maßband auf Stirnhöhe um Ihren Kopf. Das Band sollte beim Messen ungefähr einen Fingerbreit über Augenbrauen und Ohren entlangführen. Um die ideale Größe für den Damen Fahrradhelm zu ermitteln, addiert man noch einen Zentimeter hinzu.

Neben der Größe sind die angebrachten Verschraubungen entscheidend, mit denen sich der Helm individuell an die Kopfgröße und –form der Trägerin anpassen lässt.

Bevor Sie sich für einen bestimmten Damen Fahrradhelm entscheiden, sollten Sie sich die Frage stellen, für welche Aktivitäten Sie den Helm nutzen werden. Wenn Sie in der Regel kurze und einfache Strecken fahren, dann reichen wenige Belüftungsöffnungen aus. Wenn Sie hingegen sportlich unterwegs sind und viel schwitzen, dann ist ein effektives Belüftungssystem notwendig, damit es unter dem Damen Fahrradhelm nicht zum Hitzestau kommt. Idealerweise sollten Ventilationsöffnungen dann auch an der Stirnseite vorhanden sein, die mit einem Insektenschutzgitter verschlossen sind.

Grundsätzlich bieten Insektenschutznetze zusätzliche Sicherheit. Dann schützt der Damen Fahrradhelm Sie nicht nur bei einem Sturz, sondern auch vor schmerzhaften und gesundheitsgefährdenden Insektenstichen.

So sitzen Damen Fahrradhelme richtig

Haben Sie sich für den Kauf eines bestimmten Fahrradhelms entschieden, müssen die Gurte angepasst werden. Der Helm sollte waagerecht sitzen. Der Damen Fahrradhelm passt dann, wenn der Kopf nach dem Spannen des Kopfrings nur an den gepolsterten Stellen der Helmschale anliegt. Die Gurtbänder sollten so eingestellt werden, dass die Bänder fingerbreit unter dem Ohr zusammenlaufen. Dabei sollten sie so weit weg vom Ohr verlaufen, dass sich der Riemen mit dem Schloss unter dem Kinn befindet. Auf keinen Fall darf er gegen den Hals drücken. Der Kinnriemen wird so eingestellt, dass er locker am Kinn liegt.

Fahrradhelm Damen – Der passende Helm in schickem Design

Obwohl allseits bekannt ist, wie wichtig das Tragen eines Helms ist, schützen sich im Alltag nur wenige Fahrradfahrerinnen und –fahrer mit einem Helm. 2011 trugen in verschiedenen Altersgruppen nur vier bis elf Prozent der Radbegeisterten über 17 Jahren einen Helm. Der Grund dafür lautet meistens, dass ein Helm „irgendwie doof“ aussehen würde. Diese Ausrede zählt allerdings schon lange nicht mehr. Die meisten Hersteller legen großen Wert auf das Design ihrer Helme. Auch Damen Fahrradhelme sind in unterschiedlichsten Designs verfügbar, sodass jede Radfahrerin einen Helm passend zum eigenen Geschmack finden kann. Moderne Helme sehen dynamisch und sportlich aus und sind grundsätzlich in verschiedenen Farben erhältlich.