Skip to main content

Fahrradhelm Mädchen – Übersicht der besten Mädchen Fahrradhelme

Egal ob die Tochter auf dem Fahrradanhänger mitfährt, die ersten Versuche auf dem Laufrad wagt oder mit dem eigenen Fahrrad die Nachbarschaft erkundet – auf jeden Fall sollte ein passender Fahrradhelm zur Ausstattung gehören. Ein spezieller Mädchen Fahrradhelm passt auch den kleinsten Fahrradfahrerinnen und sorgt dafür, dass Ihre Tochter sicher im Garten oder im Straßenverkehr unterwegs sein kann.

Der Mädchen Fahrradhelm ist bei einem Sturz oder bei einem Aufprall in der Lage, die Kraft, die auf den Kopf einwirkt, zu verringern. Der Fahrradhelm wirkt also als „Knautschzone“ zwischen dem Kopf der Radfahrerin und dem Asphalt. So kann der Mädchen Fahrradhelm die Helmträgerin vor schweren Kopfverletzungen schützen und sogar den tödlichen Ausgang eines Unfalls verhindern.

Die richtige Größe für den Mädchen Fahrradhelm

Die schützende Wirkung wird natürlich nur erzielt, wenn der Mädchen Fahrradhelm passgenau sitzt und richtig getragen wird. Vor dem Kauf müssen Sie darum die richtige Größe für den Mädchen Fahrradhelm Ihrer Tochter ermitteln. Dazu legen Sie ein Maßband auf Stirnhöhe um den Kopf. Das Band sollte beim Messen ungefähr einen Fingerbreit über Augenbrauen und Ohren entlangführen. Um die ideale Größe für den Mädchen Fahrradhelm zu ermitteln, addiert man noch einen Zentimeter hinzu.

Neben der Größe sind die angebrachten Verschraubungen entscheidend, mit denen sich der Helm individuell an die Kopfgröße und –form der Trägerin anpassen lässt.

Fahrradhelm Mädchen – Darauf sollte man beim Kauf achten

Bevor sich Eltern für einen bestimmten Mädchen Fahrradhelm entscheiden, sollten Sie sich folgende Frage stellen: Für welche Aktivitäten wird unsere Tochter den Helm nutzen? Wenn das Kind nur selten selbst fahren wird, sondern eher bei den Eltern mitfährt, darf der Mädchen Fahrradhelm auch die Ohren voll abdecken und es reichen wenige Belüftungsöffnungen. Wird Ihre Tochter hingegen selbst viel radeln und sich sportlich betätigen, dann ist eine effektive Belüftung zwingend notwendig, damit es nicht zum Hitzestau unter dem Helm kommt. Idealerweise sollten Ventilationsöffnungen dann auch an der Stirnseite vorhanden sein, die mit einem Insektenschutzgitter verschlossen sind.

Grundsätzlich bieten Insektenschutznetze zusätzliche Sicherheit. Dann schützt der Mädchen Fahrradhelm nicht nur bei einem Sturz, sondern auch vor lästigen und schmerzhaften Insektenstichen.

Die Schaumstoff-Pads sollten sich bei einem Mädchen Fahrradhelm idealweise waschen lassen, denn garantiert landet der Kinderhelm nach einer aufregenden Tour auch mal im Dreck.

Fahrradhelm Mädchen – Mit coolem Design überzeugen

Es ist allseits bekannt, wie wichtig das Tragen eines Helms ist. Ohne einen Helm riskiert man beim Sturz schwere Kopfverletzungen, die auch tödlich enden können. Trotzdem tragen viele Kinder und Erwachsene keinen Helm. Im Jahr 2011 setzten ungefähr 56 Prozent der Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren einen Helm auf. Je älter Kinder werden, desto seltener tragen sie einen Helm.

Der Grund dafür lautet (besonders bei älteren Kindern und Jugendlichen) meistens, dass ein Helm „irgendwie uncool“ sei. Diese Ausrede zählt allerdings schon lange nicht mehr. Die meisten Hersteller legen großen Wert auf das Design ihrer Helme. Fast alle Helmhersteller produzieren auch spezielle Kollektionen für Kinder, die mit einem kind- und jugendgerechten Design überzeugen.

Designbeispiele für Fahrradhelm Mädchen

  • Unterwasserwelt mit Fischen und Haien
  • rot mit weißen Punkten
  • ausgefallene Muster, zum Beispiel mit einem Wassermelonen-Print
  • mit beliebten Figuren wie Minnie Mouse und Benjamin Blümchen

Bei älteren Mädchen sind Freestyle-Helme, die ursprünglich aus der Skaterszene kommen, beliebt. Das Aussehen eines Mädchen Fahrradhelms sollten Eltern nicht unterschätzen – ein Fahrradhelm schützt nur, wenn die Tochter ihn auch freiwillig aufsetzt.