Skip to main content

Nutcase Gen3

(4.5 / 5 bei 339 Stimmen)

69,70 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: April 20, 2020 8:44 am

Hersteller
Helmtyp,
Geeignet für, , ,
Größenbereich

S (52 -56 cm)
M (56 - 60 cm)
L (60 - 64 cm)

Farb- und Designauswahl✓ ✓ ✓ sehr groß
Vorteile2. Platz Stiftung Warentest 2015, gute Belüftung, sehr gute Passform

Die Nutcase Street Gen3 Fahrradhelme sind echte Schmuckstücke der Marke „Nutcase“. Die Fahrradhelme der Nutcase Gen3 Kollektion eignen sich besonders für Fahrradfahrerinnen und -fahrer, die nicht nur großen Wert auf Komfort und Sicherheit legen, sondern auch einen wirklich gutaussehenden Helm in außergewöhnlichem Design suchen.

Größen, Design & Preis

Die Nutcase Street Gen3 Helme sind in drei verschiedenen Größen erhältlich. Die Helme der mittleren Größe wiegen 473 g und sind damit selbst für Hartschalen-Skatehelmen verhältnismäßig schwer. Die Helme verfügen über Reflektoren und Schirm. Nicht vorhanden sind hingegen Licht, Insektenschutz und Regenkappe. Wie bereits erwähnt bestechen die Nutcase Gen 3 Helme durch ihr außergewöhnliches Design. Der Skatehelm ist in den verschiedensten Farben und mit kreativen Aufdrucken erhältlich. Insgesamt sind 30 Designs verfügbar.

Designbeispiele der Nutcase Street Gen3 Kollektion

  • hellblau mit „Sugar Skulls“
  • rot mit weißen Punkten
  • mit roten, lila- und rosafarbenen Herzen
  • Print mit Hüten, Pfeifen, Sonnenbrillen, Fahrrädern und Schnurrbärten

Alle, die es etwas weniger auffällig mögen, müssen sich natürlich keine Sorgen machen. Der Helm ist auch einfarbig erhältlich, in schwarz, grau, orange und blau. Hier finden wirklich alle einen Helm, der dem eigenen Geschmack entspricht. Der Nutcase Gen3 ist im mittleren Preissegment angesiedelt und kostet ungefähr 80 Euro. Neben dem unschlagbaren Design überzeugt er durch die hohe Sicherheit – bei Stiftung Warentest erhält er die beste Note in der Kategorie Unfallschutz. Er zeichnet sich zudem durch das innovative und verbesserte Visier aus.

Unfallschutz

Die Testerinnen und Tester bestätigen den Helmen der Nutcase Street Gen3 Kollektion einen besonders guten Unfallschutz. Im Test bekommt der Helm die Note 2,5 und erhält damit die beste Note der getesteten Fahrradhelme. Der Nutcase Gen3 verfügt über eine gute Stoßdämpfung. Auch die erweiterte Stoßprüfung ist befriedigend, ebenso der Test der Abstreifsicherheit. Pluspunkte gibt es für die Belastbarkeit der Riemen und des Schlosses. Im Dunkeln ist der Helm gut erkennbar, sodass Trägerinnen und Träger auch nachts sicher mit dem Fahrrad auf der Straße unterwegs sein können.

Praktischer Magnetverschluss und innovatives Visier

Die im Lieferumfang enthaltene Gebrauchsanleitung ist ausführlich und leicht verständlich. Das Anpassen sowie das Auf- und Absetzen des Helmes ist ohne Probleme möglich. Das Verstellen des Gurtsystems für den Transport funktioniert außergewöhnlich gut. Einige Minuspunkte gibt es aber beim Verstellen des Gurtsystems für den Transport, im Vergleich mit anderen Fahrradhelmen schneidet der Nutcase Gen3 hier aber immer noch gut ab. Großer Kritikpunkt ist das Sichtfeld, das durchaus etwas größer sein könnte. Überzeugend sind hingegen die Passform des Fahrradhelms sowie Kinnriemen und Verschluss.

Eine der größten Verbesserungen zum Vorgängermodell von Nutcase ist das Visier. Er kann je nach Bedarf an den Helm angebracht oder auch wieder entfernt werden. Die Handhabung ist einfach. So können sowohl das Aussehen als auch die Funktionalität des Nutcase Street Gen3 schnell verändert und an die vorherrschenden Begebenheiten angepasst werden. Das Visier hat eine optimale Größe um Regen oder starke Sonneneinstrahlung abzuhalten. Ein weiteres feines Extra ist der Verschluss des Fahrradhelms. Mit dem praktischen Magnetverschluss lässt sich der Helm schnell und einfach öffnen und schließen. Die Bedienung ist einfach und kann sogar einhändig erfolgen.

Die Verarbeitung des Helms ist hochwertig. So punktet der Nutcase Street Gen3 beispielsweise auch in der Hitzebeständigkeit und ist schadstoffarm.

Bester Unfallschutz bei Stiftung Warentest

Wie bereits erwähnt überzeugt der Nutcase Gen3 im Praxistest der Stiftung Warentest besonders in der Kategorie Unfallschutz. Stiftung Warentest vergibt hier das Qualitätsurteil „Gut“ mit der Note 2,5. Damit ist der Helm Testsieger im Unfallschutz. Auch sonst gibt es nach Stiftung Warentest eine ganze Reihe an Vorteilen des Nutcase Gen3. Zunächst lobt das Testteam die gute Stoßdämpfung und den bereits erwähnten außergewöhnlichen Magnetverschluss. Auch für die zahlreichen Designvarianten gibt es Pluspunkte. Kritik äußern die Testerinnen und Tester, weil die Belüftung bei anderen Helmen besser funktioniere und auch das Sichtfeld etwas größer sein könnte. Dafür sei der Helm aber auch bei Dunkelheit gut sichtbar.

Das Testurteil auf einen Blick

  • Beste Note in der Kategorie Unfallschutz
  • gute Stoßdämpfung
  • mäßig gutes Belüftungssystem
  • vergleichbar kleines Sichtfeld
  • praktischer Magnetverschluss
  • nachts gut sichtbar
  • vielfältige Designvarianten

Nutcase Gen3 in der Praxis

Nicht nur Stiftung Warentest lobt die Nutcase Street Gen3 Kollektion, auch Käuferinnen und Käufer empfehlen das Produkt weiter. Dabei steht besonders das außergewöhnliche Design im Mittelpunkt: „Ich bin absoluter Helmmuffel und hätte mir nie vorstellen können, so ein Ding aufzusetzen. Diese normalen Dinger sehen so bescheuert aus und ich komme mir damit vor wie ein Alien. Der hier ist einfach cool, hat eine Super-Passform und alle finden ihn klasse. Kann ich nur empfehlen“, meint ein Kunde. In einer anderen Rezension wird der Unfallschutz des Nutcase Street Gen3 gelobt: „Schon mein zweiter Nutcase. Der erste hatte ausgedient nachdem er genau das gemacht hatte, wofür er gebaut wurde. Meinen Kopf bei einem Sturz geschützt. Und das richtig gut. Ich weiß nicht ob andere Modelle diesen Aufprall auf Asphalt ebenso gut geschluckt hätten. Kann ich echt empfehlen…“.


69,70 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: April 20, 2020 8:44 am