Skip to main content

Rennradhelm Test – Übersicht der besten Rennradhelme

12345
Uvex Fahrradhelm Race 1, White, 51-55, 4101701115 - 1 Testsieger Rennradhelm Giro Atmos II Rennrad Fahrrad Helm weiß/schwarz matt 2016: Größe: S (51-55cm) - 1 Giro Fahrradhelm Savant, Matte White/Black, 55-59 cm, 7055026 - 1 Kask Fahrradhelm Mojito, white, 59-62 cm, 912006 - 1 Mavic Plasma Rennrad Fahrrad Helm schwarz 2015: Größe: L (57-61cm) - 1
Modell Uvex Race 1Giro Atmos IIGiro SavantKask MojitoMavic Plasma
Preis

104,97 €

149,95 €

75,90 €

138,58 €

99,00 €

Bewertung
HerstellerUvex FahrradhelmGiro FahrradhelmGiro FahrradhelmKask FahrradhelmMavic Fahrradhelm
HelmtypAllround Helm, RennradhelmRennradhelmRennradhelmRennradhelmRennradhelm
Geeignet fürDamen, HerrenDamen, HerrenDamen, HerrenDamen, HerrenDamen, Herren
Größenbereich

S (51 -55 cm)
M (55 - 59 cm)

S (51 - 55 cm)
M (55 - 59 cm)
L (59 - 63 cm)

S (51 - 55 cm)
M (55 - 59 cm)
L (59 - 63 cm)
XL (61 - 65 cm)

M-L (48 - 58 cm)
L (59 - 62 cm)

S (51 - 56 cm)
M (54 - 59 cm)
L (57 - 61 cm)

Farb- und Designauswahl✓ ✓ ✓ sehr groß✓ ✓ ✓ sehr groß✓ ✓ ✓ sehr groß✓ ✓ groß✓ klein
Vorteilesehr gute Belüftung, sehr gute Passformsehr gute Belüftung, sehr gute Passformgute Belüftung, sehr gute Passformsehr gute Belüftung, sehr gute Passform, sehr leichtsehr gute Belüftung, sehr gute Passform
Preis

104,97 €

149,95 €

75,90 €

138,58 €

99,00 €

DetailsKaufenDetailsNicht VerfügbarDetailsKaufenDetailsNicht VerfügbarDetailsNicht Verfügbar

Für Radfahrerinnen und Radfahrer sollte die eigene Sicherheit immer höchste Priorität haben. Das gilt natürlich auch für alltägliche Fahrten in der Stadt und im Straßenverkehr, bei rasanten Fahrten auf dem Rennrad steigt aber das Risiko eines Sturzes zusätzlich, sodass hier ein Helm unverzichtbar ist. Zur Grundausstattung aller Rennradbegeisterten sollte darum ein hochwertiger Rennradhelm gehören. Mit dem Rennradhelm steht schnellen Fahrten auf dem Rad nichts mehr im Weg und Sie können an Ihr Limit gehen!

Der Rennradhelm ist bei einem Sturz oder bei einem Aufprall in der Lage, die Kraft, die auf den Kopf einwirkt, zu verringern. Der Fahrradhelm wirkt also als „Knautschzone“ zwischen dem Kopf der Rennradfahrerin oder des -fahrers und dem Asphalt. So kann der Rennradhelm vor schweren Kopfverletzungen schützen und sogar den tödlichen Ausgang eines Unfalls verhindern.

Rennradhelme – Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Rennradhelme müssen natürlich leicht und handlich sein. Grundsätzlich gilt, dass das Gewicht am besten unter 300 Gramm liegen sollte. Dann nimmt man den Helm kaum wahr und kann sich ganz auf die Fahrt mit dem Rennrad konzentrieren.

Besonders wichtig ist, dass die Stabilität auf höchstem Niveau sein sollte. Nur dann schützt der Rennradhelm wirklich effektiv bei einem Sturz. Hier gibt es klare Sicherheitsstandards, die gesetzlich vorgeschrieben sind. Die Dämpfung sollte gut funktionieren, sodass der Rennradhelm Schläge und Stöße aushält und vor Kopfverletzungen schützen kann.

Mit dem Rennrad sind Sie in der Regel auf langen oder anstrengenden Strecken unterwegs und schwitzen viel. Darum ist ein effektives Belüftungssystem notwendig. Die Ventilationsöffnungen sorgen dafür, dass es unter dem Rennradhelm nicht zum Hitzestau kommen kann.

Design und Optik

Verglichen mit Mountainbike Helmen sind Rennradhelme länglicher und aerodynamischer geschnitten. Ein weiterer großer Unterschied von Rennradhelmen zu anderen Fahrradhelmen zeigt sich darin, dass Rennradhelme in der Regel kein Visier haben, da diese das Sichtfeld einschränken könnten. Es gibt aber Helme, bei denen sich das Visier je nach Situation anbringen oder entfernen lässt. Diese Helme können ebenfalls als Rennradhelm verwendet werden. Manche Hersteller bieten außerdem Modelle mit einer breiten, abnehmbaren Sonnenbrille an. Diese kann die Augen vor starkem Wind, Sonneneinstrahlung und Regen schützen. Bei hohen Geschwindigkeit kann dieses Extra einen großen Vorteil bei einem Rennradhelm darstellen.

Obwohl allseits bekannt ist, wie wichtig das Tragen eines Helms ist, fahren noch immer einige Menschen ohne Rennradhelm. Der Grund dafür lautet meistens, dass ein Helm „irgendwie doof“ aussehen würde. Diese Ausrede zählt inzwischen nicht mehr. Die meisten Hersteller legen großen Wert auf das Design ihrer Helme. Moderne Helme sehen dynamisch und sportlich aus und sind grundsätzlich in verschiedenen Farben erhältlich. Bei einem Rennradhelm sollte man an dieser Stelle auf eine gute Sichtbarkeit (auch im Dunkeln) achten. Dafür eignen sich besonders grelle und leuchtende Farben wie Grün, Gelb oder Orange. Reflektoren sorgen für zusätzliche Sichtbarkeit.

Die passende Größe für den Rennradhelm finden

Die schützende Wirkung wird natürlich nur erzielt, wenn der Rennradhelm passgenau sitzt und richtig getragen wird. Vor dem Kauf müssen Sie darum die richtige Größe für Ihren Fahrradhelm ermitteln. Diese lässt sich mit einem Maßband ausmessen, das man auf Stirnhöhe um den Kopf legt. Es sollte beim Messen ungefähr einen Fingerbreit über Ihren Ohren und Augenbrauen entlangführen. Am Ende addieren Sie noch einen Zentimeter hinzu, dann erhalten Sie die ideale Größe für den Rennradhelm. Neben der Größe sind die angebrachten Verschraubungen entscheidend, mit denen sich der Helm individuell an die Kopfgröße und –form des Trägers anpassen lässt.